Früher ABV Bausparen heute start:bausparkasse

Letztes Update am 22. März 2017

start bausparen: Screenshot von www.start-bausparkasse.at am 22.7.2015

Screenshot www.start-bausparkasse.at am 22.7.2015

Die start:bausparkasse ist die älteste in Österreich gegründete Bausparkasse. Sie wurde 1929 unter dem Namen Allgemeine Bausparkasse österreichischer Volksbanken und Genossenschaften gegründet.

Bis 2014 firmierte das Unternehmen daher unter der Kurzform ABV, wurde dann aber umbenannt und tritt seither als start:bausparkasse auf. Sie ist heute die viertgrößte Bausparkasse Österreichs, mit einem Marktanteil knapp über 10%.

start:bausparkasse lockt mit tollen Online-Angeboten

Die start:bausparkasse fällt im Moment mit einigen Anreizen für zukünftige Online-Bausparer auf. Es gibt nicht nur ein Willkommens-Geschenk, sondern auch einen Zinsbonus für jeden Online-Vertragsabschluss (für längstens 12 Monate). Im Folgenden werde ich Ihnen die Angebote der start:bausparkasse kurz erklären und aufbereiten. Um einen Vergleich mit dem gesamten Bausparangebot Österreichs zu erhalten, empfehle ich Ihnen den Bauspar-Vergleich.

Die  Bauspar-Produkte im Überblick

Die folgenden Sparprodukte bietet die start:bausparkasse derzeit (Stand: 2015) an. Wichtig: Die Zinswerte beziehen sich auf einen Online-Abschluss.

Klassisches Bausparen

Die Zinsform ist variabel, der Startzins liegt bei Online-Abschluss bei 2,25% („off-line“ 1%), gilt aber nur bis zum „übernächsten Halbjahresabschluss, längstens 12 Monate“. Danach bewegt sich der Zinssatz in der Bandbreite von 0,25-4%. Als zusätzlichen Service bietet die start:bausparkasse auch einen Online-Zugang an, damit man das eigene Guthaben im Auge behalten kann.

3 plus 3 Bausparen

Das Mixzinsmodell mit 0,8% Fixzinssatz in den ersten drei Jahren und variabler Verzinsung für die restliche Laufzeit. Die Einzahlung erfolgt monatlich, jährlich oder als Einmalerlag. Die Einzahlungen sind natürlich prämiengefördert.

Jugendbausparen

Bietet dieselben Konditionen wie das klassische Bausparen (mit Online-Bonus). Daneben bietet die start:bausparkasse hier allerdings auch einen dynamischen Einzahlungsmodus an, bei dem die Spareinzahlungen während der Laufzeit ansteigen. Der hohe Einstiegszinssatz wäre aber eher ein Argument, früh mehr einzuzahlen, wie schon in den Bauspartipps beschrieben.

Treuesparen

Hinter diesem Namen verbirgt sich ein Folge- oder Zweitvertrag für all jene, die bereits einen auszahlungsreifen Bausparer bei der start:bausparkasse haben. Für 3 Jahre Bindung gibt es 0,25% Zinsen p.a. auf das angesparte Guthaben. Allerdings gilt der Zinssatz nur bis zu einem Guthabenbetrag 9.500,–. Höhere Einlagen werden mit 0,01% verzinst.

  • Beim 2-jährigen Treuebonus erhält man 0,3% p.a. (Bis 10.000 Euro Guthaben, darüber 0,125%) und dazu 5 Euro Bonus pro 1.000 Euro Guthaben.
  • Beim 3-jährigen Treuebonus sind es 0,4 % p.a. (auch hier mit der Einschränkung bis 10.000 Euro Guthaben) und EUR 6 Bonus pro 1.000 Euro Guthaben.

Der Treuebonus kann nun in unterschiedlicher Weise mit anderen Produkten kombiniert werden:

  • Möglichkeit 1: Man schließt gleichzeitig einen neuen prämienbegünstigten Bausparvertrag bei der start:bausparkasse ab.
  • Möglichkeit 2: Der Treuebonus-Bausparvertrag läuft als primärer Bausparvertrag prämienbegünstigt weiter.
  • Oder Möglichkeit 3: Man betrachtet den Treuebonus als Zweitvertrag und lässt ihn parallel zu einem laufenden prämienbegünstigten Bausparvertrag laufen.

*Quelle für die Produktübersicht sind die Angaben von www.start-bausparkasse.at (=offizielle Website der start:bausparkasse) am 23.03.2017